Am Sonntag hat auch der Rasenmäher frei - Umwelttipp der Stadt Rosenheim

Rosenheim. Im Frühling beginnt nicht nur die Grill-, sondern auch Gartensaison. Die Stadt Rosenheim hat zur vorbeugenden Befriedigung möglicher Nachbarschaftskonflikte in einer Hausarbeits- und Musiklärmverordnung festgelegt, wann lautstarke Gartenarbeiten oder ruhestörende Hausarbeiten erledigt werden dürfen. Danach können diese Arbeiten nur von Montag bis Freitag zwischen 8 und 12 Uhr sowie zwischen 14 und 19 Uhr und an Samstagen zwischen 8 und 12 Uhr sowie zwischen 14 und 18 Uhr ausgeführt werden. Es ist also immer eine Mittagsruhe von 12. – 14. Uhr einzuhalten. An Sonn- und Feiertagen sind derartige Arbeiten gänzlich verboten.

Ruhestörende Hausarbeiten und Gartenarbeiten sind alle in Haus und Garten anfallenden lärmenden Arbeiten, insbesondere das Ausklopfen von Teppichen, Polstermöbeln, Decken und Betten. Darunter fällt aber z.B. auch das Hämmern, das Sägen oder Hacken von Holz und die Benutzung von Bohrmaschinen oder von Rasenmähern - unabhängig davon ob ein Elektrorasenmäher oder ein neuartiger Rasenroboter verwendet wird. Die Stadt Rosenheim appelliert an alle Haushalte im Sinne gegenseitiger Rücksichtnahme die Verordnung einzuhalten, Zuwiderhandlungen können mit einer Geldbuße belegt werden.Weitere Informationen zu diesem Thema erteilt das Amt für Sicherheit und Ordnung der Stadt Rosenheim, Königstr. 15, Tel. 365-1861 oder 1862.