Bürgertelefon der Stadt Rosenheim wieder aktiv - Stadtverwaltung: Parteiverkehr weiterhin stark eingeschränkt

Auch im Hinblick auf die von der Bundesregierung beschlossenen Einschränkungen zur Bekämpfung der Corona-Krise hat die Stadt Rosenheim ihr Bürgertelefon neuerlich aktiviert. Ab heute (Mo., 23. März 2020) von 8 – 18 Uhr können die Bürgerinnen und Bürger unter der Telefonnummer 08031/365 8 365 ihre Fragen zur Corona-Pandemie und den Ausgangsbeschränkungen stellen.

Die Stadtverwaltung Rosenheim weist erneut darauf hin, dass persönliche Vorsprachen bei den städtischen Ämtern nur noch in dringenden Fällen nach Terminvereinbarung möglich sind. Die Mitbürgerinnen und Mitbürger werden eindringlich gebeten, die Verwaltung nicht ohne Termin aufzusuchen. Die Verwaltung bittet um Verständnis, dass Personen unter Quarantäne keine Behördengänge vornehmen dürfen. Bürger, die sich krank fühlen, werden ebenfalls eindringlich gebeten, Behördengänge zu unterlassen.

Vorrangig werden die Anliegen telefonisch, schriftlich, per Mail oder Fax angenommen und bearbeitet. Die Stadtverwaltung arbeitet ab dieser Woche in verschiedenen Schichtmodellen, um Ausfallrisiken zu minimieren und die Arbeitsfähigkeit der Verwaltung sicherzustellen. Die Bürgerinnen und Bürger werden um Verständnis gebeten, wenn der gewohnte Ansprechpartner nicht immer erreichbar sein sollte. Die Erledigung der jeweiligen Anliegen ist auch im Vertretungsfall gewährleistet.