Sonnige Tage in den heimatlichen Bergen - Schülerinnen der Städtischen Mädchenrealschule wandern nach Notenschluss

Drei Gipfel an drei Tagen - Hochries, Feichteck und Heuberg - waren die Ziele der freiwilligen Wanderung für Schülerinnen aus den 7. und 8. Klassen der Städtischen Realschule für Mädchen Rosenheim. Mit dem Bus fuhren vierzehn Schülerinnen zusammen mit Organisatorin Anette Dippold und Bergwanderführerin Manuela Großhauser nach Grainbach. Bei kühler, nebliger Witterung ging es über die Doaglalm, die Seitenalmen bis zur Hochries (1.569 Hm) mit herrlichster Fernsicht und Sonne pur. In den wunderbar renovierten Lagerzimmern zu drei bis vier Personen wurde die Nacht verbracht. Am nächsten Tag verlief die Wanderung weiter über den Karkopf auf den Feichteck-Gipfel (1.514 Hm). Bergwanderführerin Manuela Großhauser erklärte auf dem Weg die Bedeutung der Almwirtschaft, zeigte Bergkräuter und ihre Heilkraft, die den Sennerinnen früher als einzige Heilmittel zur Verfügung standen.  Ab dem Feichteck-Gipfel führte der Wanderweg dann immer bergab, über die Feichteckalm, die Wagneralm in die Euzenau. Dort fanden die Füße eine herrliche Abkühlung im kleinen Flüsschen, das sich dort schlängelt. Die letzten Höhenmeter wieder hinauf zu den Daffnerwaldalmen waren dann dank der gekühlten Füße gar kein Problem mehr. In der Lagleralm bezog die Wandergruppe ihr Quartier für die zweite Nacht, bevor es tags darauf wieder zurück nach Rosenheim ging.

Von dort machte sich parallel schon die zweite Wandergruppe - auch vierzehn Schülerinnen der 7. Klassen zusammen mit Sportlehrerin Petra Knollmüller - auf den Weg nach Grainbach. Sie wanderten, wieder unter Begleitung der geprüften Bergwanderführerin Manuela Großhauser, auf den Spuren der ersten Gruppe, erklommen aber zusätzlich noch den Karkopf und übernachteten auf der Deindlalm.

Das Credo aller Beteiligten: Bitte nächstes Jahr wieder!

Statt Notenschlussfrust viel Wanderlust: Eine wunderbare Art und Weise die Tage nach dem Notenschluss zu verbringen – heimatnah, naturnah, gesundheitsfördernd, umweltschonend und einfach nur schön.