Unerwarteter Geldsegen aus Berlin: Bund fördert die Sanierung des ROFA-Stadions mit 2,2 Mio. EUR

Die Entscheidung des Haushaltsausschusses des Bundestages, die Sanierung des ROFA-Stadions mit 2,2 Mio. EUR zu fördern, ist ein positives und nachhaltiges Signal für die Sportstadt Rosenheim. „Wir freuen uns außerordentlich über diese unerwartete Förderung, die uns zeigt, dass sich die Bedeutung des ROFA-Stadions für das Rosenheimer Eishockey, vor allem aber auch für den Jugend- und Breitensport, bis nach Berlin herumgesprochen hat. Das ist das Verdienst unserer Bundestagsabgeordneten Daniela Ludwig, der ich für ihren Einsatz herzlich danke“, so Oberbürgermeister Andreas März. Für die gesamten Sanierungsarbeiten am ROFA-Stadion sind nach derzeitigem Stand rd. 12 Mio. EUR vorgesehen.