Quo vadis, Happinger Nahversorgung?

Rosenheim. Gibt es noch Chancen für einen Nahversorger am früheren Edeka-Standort Happinger Str./Traberhofstraße? Seit eineinhalb Jahren steht das Gebäude mit einer Verkaufsfläche von rd. 600 m2 leer. Alle Versuche an diesem Standort einen Nachfolger für den früheren Edeka-Markt zu etablieren blieben erfolglos.

Auf Initiative des ehemaligen Landtagsabgeordneten Adolf Dinglreiter und des Eigenheimervereins Happing und Umgebung sollen nun noch einmal alle Chancen und Optionen für den Neustart eines Lebensmittelladens in Happing durchleuchtet werden.

Dazu werden alle Bürgerinnen und Bürger Happings sowie Interessierte, zu einer Informationsveranstaltung am Mittwoch, 22. April um 19 Uhr im Happinger Hof eingeladen.

Wolfgang Gröll, Fachberater für Nahversorgung, wird dabei unterschiedliche Möglichkeiten, Erfolgsfaktoren und Betreibermodelle vorstellen. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit Fragen zu stellen und weitere Optionen und Ideen zu diskutieren. Die Veranstaltung ist kostenfrei und wird von der Schule der Dorf- und Landentwicklung Thierhaupten sowie vom Stadtmarketing der Stadt Rosenheim finanziell gefördert.