Der Zensus 2022 ist eine alle 10 Jahre wiederkehrende Erhebung der Einwohnerzahlen Deutschlands. Mit Hilfe dieser Daten werden Entscheidungen in Bund, Ländern und Kommunen getroffen. Die Erhebung wird von der EU vorgeschrieben und ist somit verpflichtend. Kombiniert wird die Bevölkerungszählung mit einer Erhebung der Gebäude und Wohnungen. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der Zensus um ein Jahr von 2021 auf 2022 verschoben.

Wichtigste Eckdaten:

  • Der Zensus wird als Stichprobenbefragung durchgeführt – somit nimmt nicht jeder Bürger und jede Bürgerin automatisch an der Befragung teil.
  • Start der Befragungen ist der 15. Mai 2022
  • Die Gebäude- und Wohnungszählung läuft bereits in Vorbereitung. Sie müssen nur daran teilnehmen, wenn Sie aktiv angeschrieben werden. Es besteht Auskunftspflicht. Wenn Sie nicht online teilnehmen können, wird Ihnen automatisch ein Papierfragebogen zugeschickt. Sie müssen nicht selber aktiv werden.
  • Bei Fragen wenden Sie sich gerne an obenstehende Mail- oder Telefonadresse.
  • Weiterführende Informationen erhalten Sie hier: