Aktuelles der Stadt Rosenheim www.rosenheim.de de-de Stadt Rosenheim Wed, 23 May 2018 01:12:19 +0200 Wed, 23 May 2018 01:12:19 +0200 TYPO3 EXT:news news-2265 Tue, 22 May 2018 08:19:59 +0200 Jetzt am Fotowettbewerb „Natur im Fokus“ teilnehmen https://rosenheim.de/aktuell-rathaus/jetzt-am-fotowettbewerb-natur-im-fokus-teilnehmen-2.html Der Fotowettbewerb „Natur im Fokus“ richtet sich an alle Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 18 Jahren. Bei dem Wettbewerb gilt es interessante Motive aus der heimischen Natur zu fotografieren. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche dazu anzuregen, die heimische Natur zu entdecken. Denn nur was man kennt, schätzt und schützt man.

Der Wettbewerb umfasst zwei Kategorien, zum einen „Biologische Vielfalt“, zum anderen „Bayerns schützenswerte Lebensräume“.

Anmeldungen sind per Internet unter www.natur-im-fokus.de möglich oder postalisch mit dem Formular eines Flyers, der in allen Rosenheimer Schulen ausliegt.

Zu gewinnen gibt es Naturerlebniswochenenden und viele wertvolle Sachpreise.

Weitere Infos gibt es unter www.natur-im-fokus.de oder beim Umwelt- und Grünflächenamt (Tel.: 3651692).

]]>
news-2264 Tue, 22 May 2018 08:19:10 +0200 Grünabfälle gehören nicht in die Natur https://rosenheim.de/aktuell-rathaus/gruenabfaelle-gehoeren-nicht-in-die-natur.html Grünabfälle schnell und einfach in der Natur entsorgen? Für immer mehr Menschen scheinbar eine Selbstverständlichkeit. Immer öfter finden Mitarbeiter der Stadt Rasenschnitt und andere Grünabfälle in und um Herderbach, Hammerbach und andere Gewässern. Auch in Bachläufen, die nur temporär Wasser führen.

Obwohl es sich bei Gras und Grünabfällen um natürliches Material handelt, wird das Ökosystem der Gewässer in erheblichem Maße belastet. Wenn der Rasenschnitt auf den Grund abgesunken ist, zerfällt er dort und bildet eine Schicht an Faulschlamm. Dies führt nicht nur zu unangenehmen Geruchsbelästigungen, sondern entzieht dem Gewässer auch Sauerstoff, den die Wassertiere zum Atmen benötigen. Auch Nährstoffe setzt das zerfallene Material frei. So können Algen prächtig gedeihen und entziehen dem Gewässer noch zusätzlich Sauerstoff, der Bach droht „umzukippen“.

Diese Schäden am Ökosystem können, wenn überhaupt, nur mit hohem finanziellem Aufwand wieder beseitigt werden.

Aus diesem Grund bittet das Umwelt- und Grünflächenamt alle Bürgerinnen und Bürger, kompostierbare Grünabfälle entweder auf den eigenen Kompost oder in die Container für kompostierbare Grünabfälle zu entsorgen. Größere Mengen können für Privathaushalte auch kostenlos beim Entsorgungshof, Innlände 25, abgegeben werden.

Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 08031-3651692.

]]>
Pressemitteilungen
news-2263 Fri, 18 May 2018 11:13:27 +0200 Team Somalia mit neuer Ausrüstung - Soziale Stadt spendet Ausrüstung und Bälle https://rosenheim.de/aktuell-rathaus/team-somalia-mit-neuer-ausruestung-soziale-stadt-spendet-ausruestung-und-baelle.html Rosenheim. Groß war die Freude bei den 25 begeisterten Rosenheimer Hobbykickern. Sie stammen aus Somalia und trainieren seit zwei Monaten regelmäßig auf dem Hartplatz an der Luitpoldhalle. Werner Pichlmeier, Leiter der Sozialen Stadt überbrachte gemeinsam mit Christian Weiß vom Sportamt gespendete Trikots und Fußbälle sowie einen Satz Trainingshütchen.

Damit sind die jungen Sportler gut ausgerüstet für die nächsten Heim- und Auswärtsspiele gegen befreundete Freizeitkicker in Rosenheim und der Region. Für ihren Erfolg trainieren sie intensiv an drei Tagen der Woche – fast schon wie Profis, mindestens jedoch so engagiert.

 

]]>
Pressemitteilungen
news-2262 Fri, 18 May 2018 11:01:53 +0200 Projekttag an der MRS: Klänge der Maori, Architektur der Zukunft & vieles mehr https://rosenheim.de/aktuell-rathaus/projekttag-an-der-mrs-klaenge-der-maori-architektur-der-zukunft-vieles-mehr.html Rosenheim. Mit Klängen der neuseeländischen Ureinwohner Maori begann die Auftaktveranstaltung zum UNESCO-Projekttag an der Städtischen Realschule für Mädchen. Zur Musik aus Neuseeland zeigten Schülerinnen der Klasse 5C traditionelle Bewegungen mit Woodsticks. Dabei werden zwei Holzstäbe von je einer Schülerin im Takt der Musik geschwungen, aneinandergeschlagen, auf den Boden aufgeklopft und der Partnerin zugeworfen. Dabei entsteht ein eindringliches rhythmisches Konzert. Klassenleiterin Anette Bach hatte seit Beginn des Schuljahres die Choreographie einstudiert. Das Bewegen der Woodsticks hat bei den Maori eine lange Tradition und dient der Verbesserung der Konzentration.

Neben diesen fremden Klängen gab es aber auch bekannte Töne. Die Schülerinnen der Klasse 10A sangen das selbstgetextete Lied „Augen auf“, begleitet am Klavier von Musiklehrer Friedrich Stimmer. Dieser Song entstand im Rahmen des Projekttages 2016, behandelt die Themen Flüchtlinge und Mobbing und schaffte es vor zwei Jahren in das Programm der Radiostationen von Radio Galaxy und Bayern 3. Außerdem war das Lied Teil des Abendprogramms bei der Bundestagung aller deutschen UNESCO-Schulen in Dillingen.

In ihrer Begrüßungsrede ließ Schulleiterin Magdalena Ramm das UNESCO-Jahr Revue passieren und gab einen Ausblick auf zukünftige Aktivitäten. UNESCO-Beauftragte Anette Dippold freute sich besonders die Gäste aus der „Nachbar-UNESCO-Projektschule“, der Ottfried-Preußler-Schule in Stephanskirchen, begrüßen zu können. Schülerinnen der Klasse 8b erklärten anschaulich in Text und Bild die Bedeutung des Wortes UNESCO. Denn selbst nach über 10 Jahren als anerkannte UNESCO-Projektschule, ist die Bedeutung der UNESCO vor allem für neue Schülerinnen oft noch unklar.

Mode ist an einer Mädchenschule ein großes Thema. Dass sich Mode und fairer Handel nicht ausschließen müssen, zeigte die Modenschau der Klasse 8d. Klassenleiter Philipp Baumgärtner konnte die Inhaberin von Precious - Fair Fashion, Sina Sachseder, dazu gewinnen, Kleidungsstücke und Accessoires zur Verfügung zu stellen. Die Boutique am Ludwigsplatz steht für Mode, die unter fairen und ökologisch korrekten Bedingungen produziert wird. Dazu gehört: faire Bezahlung, gute Arbeitsbedingungen, das Schonen von Ressourcen, die Vermeidung von Giftstoffen sowie ein fairer Umgang miteinander.

Wie bereits 2016 gehen auch alle Einnahmen des diesjährigen Projekttages an den gemeinnützigen Verein Mission of Humanity. Derzeit konzentriert sich deren Hilfe auf ein Waisenhaus für Mädchen in Nepal. Lehrer Markus Maier, selbst im Vorstand des Vereins, zeigte den Schülerinnen in seinem Vortrag für wen und was die Spenden konkret verwendet werden. Markus Maier reist immer wieder nach Nepal um sich vor Ort von der Entwicklung des Waisenhauses zu überzeugen. Viele Kinder leiden Hunger, haben kein Zuhause und keine Chance auf eine schulische Ausbildung. Vor allem Mädchen sind davon betroffen. Somit helfen die Spenden der bayerischen Mädchen nepalesischen Mädchen eine positive Perspektive zu haben.

Im Schulhaus und in den Klassenräumen konnten sich die Schülerinnen anschließend zu weiteren Themen der AGENDA 2030 informieren. Eingeordnet in den großen Rahmen der 17 UN-Nachhaltigkeitsziele für eine nachhaltige Entwicklung (https://www.bundesregierung.de/Content/DE/StatischeSeiten/Breg/Nachhaltigkeit/0-Buehne/2016-10-24-agenda-2030-ueberblick.html) waren die bearbeiteten Themen breit gefächert. Vom Analphabetismus in Europa und der Welt, über Schulsysteme in anderen Ländern, erneuerbare Energien, die Mobilität der Zukunft, Fake News, den Zusammenhang zwischen Sport und Lernen bis hin zur Frage, wie Roboter in der Zukunft unser Leben begleiten werden.

Die Schülerinnen der Klasse 6a, haben sich zusammen mit ihrer Klassenleiterin Anne Kölsch besondere Konzepte für „neues, umweltbewusstes und katastrophensicheres Bauen“ einfallen lassen. Häuser auf beweglichen Pfeilern, die im Falle einer Überschwemmung sicher vor Überflutung sind oder im Falle eines Erdbebens unter die Erdoberfläche eintauchen. Häuser, die durch eigene Stromerzeugung, das Auffangen von Regenwasser und eigenen Gewächshäusern unabhängig von der Außenwelt sind. Häuser aus Kork, die beim Ansteigen des Meeresspiegels, schwimmen.

Der selbstgedrehte Film der Klasse 9a stellt die digitalen Medien durch den Vergleich von Alltagsszenen zwischen früher und heute auf den Prüfstand. Wunderbar einfach und dennoch aussagekräftig die Filmszene bei einem gemeinsamen Essen. Kommunizierten früher alle am Tisch sitzenden miteinander, wird heute als erstes ein Foto vom Essen geschossen, sofort gepostet und beim Verspeisen wird immer wieder auf das Handy gespäht um die Anzahl der Likes zu kontrollieren. Zwei weitere selbstgedrehte Filme entstanden zur Thematik Fake-News und zu den Schulsystemen in verschiedenen Ländern.

Die Klassen 6c und 8b gaben ihren Mitschülerinnen die Möglichkeit selbst erstellte UNESCO-Spiele zu testen. Bei den Sprachenmemories der Klasse 6c für Polnisch, Rumänisch, Spanisch und Türkisch hat man gleich einen Doppeleffekt: durch das Spielen erlernt man die Grundbegriffe einer neuen Sprache. Beim UNESCO-Quartett und UNESCO-Memory der Klasse 8b erfährt der Spieler mehr zu den UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten. Daneben gab es auch noch Taboo mit UNESCO-Begriffen und zwei UNESCO-Brettspiele.

Auch bei der Verköstigung orientierten sich die Schülerinnen an den Grundgedanken der UNESCO und boten nur nachhaltige, gesunde und regionale Speisen mit „Zero Waste“ an. Im Café Fair gab es z.B. selbst zubereitete Müslis und Joghurts. Die Zutaten bezog die Klasse von einem Rosenheimer Geschäft, das alle Lebensmittel unverpackt anbietet.

  Knapp 1.000 EUR wurden durch die Verkaufsstände und die Spenden der Schülerinnen an diesem 12. Internationalen UNESCO-Projekttag an der Mädchenrealschule eingenommen und bereits an „Mission of Humanity e.V. überwiesen.

 

]]>
Pressemitteilungen
news-2261 Fri, 18 May 2018 10:31:59 +0200 Toiletten am Klosterweg wegen Sanierungsarbeiten geschlossen https://rosenheim.de/aktuell-rathaus/toiletten-am-klosterweg-wegen-sanierungsarbeiten-geschlossen.html Rosenheim. Die Toiletten am Klosterweg, hinter der Inntalhalle, müssen wegen Sanierungsarbeiten von Dienstag, 22. Mai bis Freitag, 25. Mai 2018 gesperrt werden.

Aufgrund eines Rohrbruchs muss großflächig aufgegraben werden, um die Leitungen auch im Gebäude zu erneuern. Dazu muss das Wasser für einige Tage abgestellt werden.

Eine Übersichtskarte mit allen öffentlichen Toilettenanlagen in der Stadt Rosenheim findet sich hier

]]>
Pressemitteilungen
news-2260 Thu, 17 May 2018 15:41:14 +0200 Änderung der Müllabfuhr https://rosenheim.de/aktuell-rathaus/aenderung-der-muellabfuhr-27.html Wegen des Feiertags am Pfingstmontag, den 21.05.2018, verschiebt sich die Müllabfuhr im Stadtgebiet Rosenheim in dieser Woche um jeweils einen Tag nach hinten.

In der drauffolgenden Woche ist am Donnerstag, den 31.05.2018 der Feiertag Fronleichnam, deshalb verschiebt sich dann nur die Donnerstagstour auf Freitag.

Die Bürger werden gebeten ihre Mülltonnen entsprechend bereitzustellen.

]]>
Pressemitteilungen
news-2259 Tue, 15 May 2018 07:33:32 +0200 Nächtliche Schallemission im KU'KO Rosenheim https://rosenheim.de/aktuell-rathaus/naechtliche-schallemission-im-kuko-rosenheim.html Rosenheim. Von Montag, 14. Mai bis Freitag, 18. Mai 2018 wird im Kultur- und Kongresszentrum (KU’KO) die neue Sprachalarmierungsanlage getestet. Dazu sind Schalldruckmessungen mit einem Pegel von mindestens 85 db(A) notwendig.

Da das KU‘KO tagsüber durchgehend mit Veranstaltungen belegt ist, können die Messungen nur des Nachts von ca. 20 bis ca. 6 Uhr durchgeführt werden. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis für eventuelle Lärmbelästigungen.

 

]]>
Pressemitteilungen
news-2258 Tue, 15 May 2018 07:32:40 +0200 Buchsbaumzünsler: aktualisierte Bekämpfungs- und Entsorgungshinweise https://rosenheim.de/aktuell-rathaus/buchsbaumzuensler-aktualisierte-bekaempfungs-und-entsorgungshinweise.html Rosenheim. Der Buchsbaumzünsler breitet sich auch im Stadtgebiet immer weiter aus. Ob ein befallenes Gehölz gerettet oder entsorgt werden muss, kommt auf die Stärke des Befalls an. Ist ein Busch nur leicht befallen ist es möglich, die Raupen mit einem Hochdruckreiniger und einem möglichst biologischen Schädlingsbekämpfungsmittel abzuspritzen, aufzusammeln und zu entsorgen. Ist eine Pflanze jedoch stark befallen, müssen die betroffenen Triebe zurückgeschnitten werden.

Befallenes Schnittgut sollte entweder in den Containern für kompostierbare Grünabfälle oder kostenlos von Montag bis Samstag von 8 – 17 Uhr beim Wertstoffhof, Innlände 25 entsorgt werden. Parallel empfiehlt das städtische Umwelt- und Grünflächenamt Gartenbesitzern, sich über Alternativen zum Buchsbaum zu informieren. Dazu stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter der Telefonnummer 3651692 gerne zur Verfügung.

]]>
Pressemitteilungen
news-2257 Wed, 09 May 2018 07:29:58 +0200 Fit am Innspitz – Outdoorsport für alle https://rosenheim.de/aktuell-rathaus/fit-am-innspitz-outdoorsport-fuer-alle.html Rosenheim. Der Frühling ist da und mit ihm auch der alljährliche Wunsch nach Gesundheit, Bewegung und Fitness. Wer diesen Elan nutzen will, kann das mit den neuen Outdoor-Sport-Kursen mit qualifizierten Übungsleiterinnen und Übungsleitern der Volkshochschule Rosenheim tun. Ab Mittwoch, 6. Juni 2018 bietet die VHS ein buntes Sportprogramm unter freiem Himmel am Innspitz an. Das Sportprogramm ist kostenlos und findet immer, auch an Feiertagen und in den Ferien, statt.

1. Bodystyling für Mütter mit Babies, Mittwoch, 10 – 11 Uhr

Während die Babies im Kinderwagen schlafen, gönnen sich die Mütter eine Fitness-Auszeit. Bodystyling ist ein Ganzkörper-Muskeltraining ohne Geräte, das Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit fördert. Die klassischen Problemzonen Bauch, Beine, Po und Arme werden durch gezielte Übungen gestrafft. Durch die Verbesserung der Muskulatur werden alle Zuliefersysteme, auch das Herz, stärker aktiviert und somit leistungsfähiger. Bitte mitbringen: bequeme Sportkleidung, Getränk und Handtuch. Bei Regen findet der Kurs bei der BKK im Aktivraum, Tegernseestraße 16, Rosenheim.

Termine: 6. Juni, 13. Juni, 20. Juni, 27. Juni, 4.Juli, 11. Juli.

2. Tai Chi und Qigong zum Kennenlernen, Montag, 18 – 19 Uhr

Tai Chi und Qigong sind angenehme Übungssysteme, die in jedem Alter praktiziert werden können. Fließende, gut koordinierte Bewegungen fördern die körperliche und geistige Beweglichkeit und Ausgeglichenheit.
Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, flache Schuhe oder barfuß kommen.

Termine: 6. August, 13. August, 20. August,27. August, 9. September

3. Power Workout - Fit am Innspitz, Dienstag, 18.30 – 19.30 Uhr

Eine Kombination aus Cardiotraining und Kräftigungsübungen mit anschließendem Entspannungsteil. Dabei wird der gesamte Körper gestärkt, die Fettverbrennung angekurbelt und die allgemeine Fitness verbessert. Es wird mit verschiedenen Hilfsmitteln und dem eigenen Körpergewicht zu motivierender Musik trainiert. Am Ende der Stunde wird mit Dehn- und Entspannungsübungen die Regeneration gefördert und entspannt.

Termine:  14. August, 21. August, 28. August, 4. September, 11. September

4. Gesunder Rücken, Mittwoch, 17 – 18 Uhr

In einem abwechslungsreichen Gesamtkonzept, das nach einer kurzen Aufwärmphase Kräftigung, Dehnung, Entspannung und Lockerung beinhaltet, kommt der Spannungszustand der Muskulatur in Balance und werden Wirbelsäule und Gelenke entlastet. Die Körperwahrnehmung wird sensibilisiert und das gesamte Wohlbefinden gesteigert. Bitte mitbringen: bequeme Sportkleidung, Getränk und Handtuch. Bei Regen entfällt der Kurs.

Termine: 22. August, 29. August, 5. September, 12. September

5. Zumba®, Mittwochs, 19 – 20 Uhr

Ein  dynamisches, begeisterndes Tanz-Fitness-Workout und gleichzeitig ein effektives Fitness-Programm. Zumba® ist einfach, weil jeder, egal welchen Fitness-Niveaus und Alters, mitmachen kann. Bitte mitbringen: bequeme Sportkleidung, Getränk.

Termine: 22. August, 29. August. Bei Regen entfallen die Termine ersatzlos.

Das Programm entstand mit freundlicher Unterstützung von Stadt Rosenheim, VHS Rosenheim, AOK, BKK, B-FUSION, Förderverein der VHS Rosenheim, Bürgerstiftung Landkreis Rosenheim.

 

]]>
Pressemitteilungen
news-2256 Wed, 09 May 2018 07:27:56 +0200 Umweltamt startet Stromeinsparwettbewerb https://rosenheim.de/aktuell-rathaus/umweltamt-startet-stromeinsparwettbewerb.html Rosenheim. Etwas Gutes für die Umwelt tun und dabei auch noch Geld sparen? Kein Problem mit dem Stromeinsparwettbewerb des Umweltamts der Stadt Rosenheim. Bei diesem Wettbewerb werden 50 Rosenheimer Haushalten sogenannte Stromsparboxen zur Verfügung gestellt. Darin enthalten sind ein Energiekosten-Messgerät, drei LED-Leuchtmittel, eine Steckdosenleiste mit Fußschalter, ein Kühl-und Gefrierschrankthermometer sowie ein Energiespar-Ratgeber im Wert von rd. 50 EUR. Ziel des Wettbewerbs ist es, den Stromverbrauch im Vergleich zum Vorjahr zu reduzieren.

Gegen eine Schutzgebühr von 10 EUR können Rosenheimer Haushalte eine Stromsparbox ganz einfach bestellen. Eine Email an sparbox(at)rosenheim.de mit Namen und Anschrift, einem Scan/PDF ihrer aktuellen bzw. letzten Jahresstromrechnung aus 2017 sowie die IBAN Nummer. Alternativ können diese Informationen auch beim städtischen Klimaschutzmanager Björn Freitag im Umwelt- und Grünflächenamt in der Arnulfstraße 13 oder beim Umwelttag am 12. Mai 2018 auf dem Max-Josefs-Platz am Stand des Umwelt- und Grünflächenamtes abgegeben werden. Die Anmeldung zum Stromeinsparwettbewerb läuft bis zum Donnerstag, 31. Mai 2018.

Die Stromsparbox darf auf jeden Fall behalten werden, wenn es ein teilnehmender Haushalt schafft weniger Strom als im Vorjahr zu verbrauchen wird als Anerkennung die Schutzgebühr zurückerstattet.

Die Stromsparbox ist ein Baustein des „Integrierten Energie-, Klima- und Umweltschutzkonzepts Rosenheim 2025“, das der Stadtrat im Jahr 2012 zur Umsetzung beschlossen hat. Für weitere Informationen zur Stromsparaktion steht Klimaschutzmanager Herr Freitag telefonisch unter 08031/3651690 oder per Email unter  zur Verfügung.

]]>
Pressemitteilungen