Newsletter Nr. 22

Wissenswerte Internetseiten für Sie:

Ärzteleitfaden

Fachartikel/Präsentationen:
-> Datenschutz bei Frühen Hilfen
-> Materialien zu Frühen Hilfen

Qualitätsdialoge Frühe Hilfen - Qualitätsentwicklung in der Praxis unterstützen - KoKi Rosenheim ist als Teilnehmer dabei

Bundeskinderschutzgesetz

Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZFH)

Bundesstiftung Frühe Hilfen

NEST-Material für Fachkräfte
 

§ 8 a und § 8 b SGB VIII - Kinderschutz: Personen, die beruflich in Kontakt mit Kindern oder Jugendlichen stehen, haben bei der Einschätzung einer Kindeswohlgefährdung im Einzelfall einen Anspruch auf Beratung durch eine insoweit erfahrene Fachkraft. Die Erziehungsberatungsstelle Rosenheim steht für alle Anfragenden, die beruflich in Kontakt mit Kindern oder Jugendlichen stehen (z. B. Lehrerinnen und Lehrer von Schulen, Gesundheitswesen: Ärztinnen und Ärzte, Hebammen, niedergelassene Therapeutinnen und Therapeuten u. a. ) für eine entsprechende Anfrage zur Verfügung. Die Beratung ist kostenfrei und erfolgt ohne Angabe der Namen von Kindern, Jugendlichen oder Eltern (anonymisiert). Alle Mitarbeiter der Erziehungsberatung unterliegen der Schweigepflicht. Ratsuchende können für ihre Anfrage folgende Telefonnummer nutzen: 08031-203740.

E-Learning Kurs "Frühe Hilfen und Frühe Interventionen im Kinderschutz"

Staatsinstitut für Frühpädagogik

Hier können Sie sich die einzelnen Publikationen und Qualifizierungsmodule zu verschiedenen Themen des Nationalen Zentrums Frühe Hilfen herunterladen

Traumahilfezentrum München:
hier finden Menschen Hilfe die psychisch extrem belastende Situationen erlebt haben. Darüber hinaus widmet sich das Zentrum der Vernetzung und Fortbildung von Fachkräften, die traumatisierte Menschen behandeln.

"Gesund ins Leben"

Freie Kapazitäten bei Hebammen

Flyer-Bündnis gegen Schütteltrauma

Ambulanz für Gewaltopfer an der LMU München

Infokarte Dolmetscherhotline Kitas und Schulen:
Teil 1
Teil 2

Grüne Liste Prävention - CTC Datenbank empfohlener Präventionsprogramme