• Die Gültigkeitsdauer bei einer Neuausstellung oder Verlängerung eines Kinderreisepasses beträgt seit dem 01.Januar 2021 aufgrund Gesetzesänderung nur noch ein Jahr. Kinderreisepässe können nur bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres ausgestellt bzw. verlängert werden.

• Der Kinderreisepass kann innerhalb seiner Gültigkeitsdauer aktualisiert werden (Anbringung eines neuen Lichtbildes und zugleich Aktualisierung der Angaben zur Körpergröße und ggf. Augenfarbe.

• Ein in der Gültigkeitsdauer bereits abgelaufener Kinderreisepass ist ungültig und kann sowohl rechtlich als auch technisch nicht mehr verlängert werden, daher ist nur die Ausstellung eines neuen Kinderreisepasses möglich. Der Kinderreisepass kann nur mit einem aktuellen biometrietauglichen Lichtbild - unabhängig vom Alter des Kindes - ausgestellt, verlängert oder aktualisiert werden.

Alternativ hierzu besteht auch die Möglichkeit der Ausstellung eines Personalausweises oder Reisepasses (e-Pass) für Ihr Kind. 
Bitte beachten Sie hierzu entsprechend die wichtigen Hinweise zur Gültigkeitsdauer dieser Dokumente, insbesondere bei Kleinkindern.


Weil sich das tatsächliche Erscheinungsbild, besonders bei Kleinkindern schnell ändert, gilt der ausgestellte Kinderreisepass unabhängig von seiner Restgültigkeit  u.a. auch dann als ungültig, wenn eine zweifelsfreie Feststellung der Identität des Kindes anhand des im Kinderreisepass befindlichen Lichtbildes nicht mehr gegeben ist. Dies kann z.B. auch zu Zurückweisungen an Grenzübergängen führen. 

Die Eltern sollten daher im eigenen Interesse regelmäßig, vor allem vor Urlaubsreisen überprüfen, ob eine Identifizierung ihres Kindes anhand des Lichtbildes noch zweifelsfrei möglich ist. Sollte dies nicht der Fall sein, ist die Beantragung eines neuen Ausweisdokuments ratsam, um etwaige Probleme beim Grenzübertritt zu vermeiden.